Kalorienbedarf in Zusammenhang mit anderen Sportarten

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Kevinho, 9. Mai 2019.

  1. Kevinho

    Kevinho Frischling

    Hallo zusammen :)

    ich bin neu bei euch und habe gleich zu Beginn mal eine grundsätzliche Frage:

    Ich (29, 181cm, 83kg) habe gerade frisch mit freeletics angefangen und einen Kalorien-Gesamtumsatz von täglich ca. 2.100 - ohne Sport - errechnet.

    Ich möchte gerne ein gutes Stück abnehmen und aus dem speckigen Bauch etwas Athletisch-Durchtrainiertes machen.

    Ich gehe nun wie folgt vor:

    Gesamtumsatz 2.100 abzgl. Kaloriendefizit = 1.700 pro Tag ohne Sport.

    Da ich nebenbei 3x die Woche Fußball spiele, mache ich aktuell lediglich 2x die Woche Freeletics - Balanced Burn (oder doch lieber Cardio/Strength?)

    Ich kann meinen Kalorienverbrauch je Trainingseinheit messen und addiere diese Werte an den Trainingstagen entsprechend auf meinen Kalorienbedarf von 1.700.

    So habe ich beispielsweise an einem Tag mit Trainingseinheit 2.200 Kalorien zur Verfügung.

    Die Kalorien fülle ich täglich mit gesunden Anteilen an Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten.

    Nun stellt sich mir die Frage, ob meine obige Rechnung aufgeht bzw. sinnvoll ist oder ob ich aufgrund der deutlich erhöhten Anzahl an Sporteinheiten im Gegensatz zu vorher vielleicht doch mehr Kalorien zu mir nehmen sollte....?

    Ich habe zwar nach meiner Rechnung auch an Sporttagen immer ein Kaloriendefizit, bin mir aber nicht sicher, ob ich durch die erhöhte Sportintensität meinen Körper noch mit ausreichend Energie versorge...

    Hat jemand hierzu ein paar Tipps für mich?

    Freue mich auf eure Antworten! :)

    Viele Grüße,
    Kevinho
     
  2. firestormmd

    firestormmd Poseidon

    Ich habe letztens erst gelesen, dass man Workouts kalorienmäßig nicht überbewerten sollte. So wahnsinnig viel Energie verbraucht man bei FL nicht. Das sind pro WOD vielleicht 300-400 kcal. Das wäre also das Defizit, ws du fahren könntest. Also würde ich hier nicht MEHR essen, sondern gleichviel. Zumal du mit deiner jetzigen Ernährung ja scheinbar im Plus lagst. Was FL langfristig bringt, ist dass dein Grundumsatz langsam steigen wird, wenn du Muskeln aufbaust.

    Hier ist der Beitrag: https://www.stern.de/gesundheit/ern...chten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

    Punkt 6 der größten Irrtümer: Das Training überschätzen: Menschen neigen dazu, die Menge der im Training verbrannten Kalorien stark zu überschätzen. Nur aufgrund einer Trainingseinheit sollte man sich keine zweite Portion auffüllen.

    Wenn du es nicht übertreibst mit FL (ständig Hellweeks), wirst du nicht mehr essen müssen. Ausserdem wird dir dein Körper Feedback geben. Nich zu verkopft an die Sache rangehen!

    Grüße, Marc
     
    NO_EXCUSES gefällt das.
  3. Kevinho

    Kevinho Frischling

    Moin Marc,

    danke für deine Antwort!

    Dann fahre ich ja im Grunde genommen ganz gut damit, die 300-400 Kalorien pro FL-Einheit auf meinen Tages Bedarf von 1700 raufzupacken - mehr erstmal nicht.

    Ich schaue mal wie ich voran komme und wie es mir die ersten Wochen körperlich ergeht.

    Bin gespannt! :)
     

Diese Seite empfehlen