Welche Basisfitness ist für Freeletics nötig?

Dieses Thema im Forum "Fragen zu Freeletics" wurde erstellt von Racisa, 1. Mai 2019.

  1. Racisa

    Racisa Frischling

    Hallo ihr alle,

    Ich beschäftige mich schon eine Weile mit dem Thema Freeletics und finde das auch unglaublich spannend. Jedoch habe ich mich bis jetzt noch nie wirklich rangetraut, da ich wirklich sehr (!) unsportlich und untrainiert bin.
    Ich konnte in meinem ganzen Leben noch nie eine einzige Liegestütze (auch nicht auf den Knien), an Burpees oder ähnliches denke ich also sowieso mal nicht. Klimmzüge oder ähnliches sind bei mir natürlich auch nicht drin. Generell habe ich praktisch keine Kraft im Oberkörper, den Armen etc.
    Welche Voraussetzungen müssen realistisch gegeben sein, um überhaupt mit dem Freeletics Training zu beginnen? So wie ich das verstehe, muss man ja mindestens eine Ausführung hinbekommen, um überhaupt das Training irgendwie zu machen?

    Vielen Dank!

    EDIT: Da ich vergessen habe es zu erwähnen: Tut mir Leid, falls die Frage schon mal gestellt wurde. Ich hab mit der Suchfunktion nichts dazu gefunden.
     
  2. firestormmd

    firestormmd Poseidon

    Einfach anfangen und die Übungen, die du nicht kannst, durch einfachere austauschen. Nur so wird das was mit dem Anfang. Im Laufe der Zeit wirst du dann auch mehr schaffen. Und dann geht es Schlag auf Schlag. Du kannst die Liegestütze ja durch negative Liegestütze ersetzen. Dabei drückst du dich nicht vom Boden hoch, sonder lässt dich von oben langsam absinken. Da wieder umständlich hoch arbeiten und wieder langsam absenken. Mit Klimmzügen genauso.

    Auf jeden Fall nicht zögern, nur weil du ein paar Übungen nicht schaffst! Nur wer es ausprobiert, wird es auch irgendwann schaffen.

    Grüße, Marc
     
  3. TomL

    TomL Hera

    würde auch sagen.. einfach anfangen.. kannst ja zu erst nur Übungen machen.. so deine Fitness steigern.. wenn du Workouts machst.. dann einfach langsam alles sauber machen.. und dann erst die Geschwindigkeit steigern.. und die Ratschläge von Marc befolgen..
     
  4. firestormmd

    firestormmd Poseidon

    Es gibt bei FL ja so viel kurze Workouts, die man auch als totaler Anfänger schaffen sollte. Einfach mal ein paar davon ausprobieren und dann merkst du schon, wie es vorwärts geht.

    Grüße, Marc
     
  5. Racisa

    Racisa Frischling

    Vielen Dank für die Ratschläge. Ich habe tatsächlich schon Freeletics Workouts gemacht, aber da gehen eben nur die ohne Oberkörperübungen und was ich mache ist natürlich nicht sehr schnell, aber das ist im Moment auch nicht meine Sorge
     
  6. firestormmd

    firestormmd Poseidon

    Dann mach doch mal die Workouts, wo Oberkörpersachen drin sind. Auch wenn es schwer fällt oder noch unmöglich scheint, wird es dir sehr helfen, dich zu steigern. Und du wirst merken, dass es irgendwann steil berauf geht.

    Grüße, Marc
     
    TomL gefällt das.
  7. NO_EXCUSES

    NO_EXCUSES Ares

    Denke der Coach ist mittlerweile ganz gut darauf eingestellt und es gibt kurze Intervalle, einzelne Übungen oder Teilworkouts, wenn man es nicht ausprobiert wird man auch nie ergahren ob es machbar ist. Gerade zu beginn ist der Fortschritt sehr groß.

    Trau dich!
    sportliche Grüße,
    Pascal
     
  8. Racisa

    Racisa Frischling

    So, ich melde mich jetzt mal nach dem erste Coach-Durchlauf zurück.
    Ich finde, wie meine Befürchtung war, Freeletics für Anfänger eher ungeeignet. Oder besser ausgedrückt: Der Coach ist mit Anfängern und / oder Schwächen in einem Bereich (bei mir Oberkörper) restlos überfordert.
    Ich habe mit Absicht einen Plan gewählt, der nicht nur BBP ist, eben weil ich weiß, dass ich kaum Kraft im Oberkörper habe. Dem Coach fällt dazu leider nichts anderes ein, als mir immer und immer wieder Knee Push Ups aufzudrücken, obwohl ich jedes Mal rückgemeldet habe, dass ich diese nicht ausführen kann. Irgendeine Alternativübung kennt er wohl auch nicht ‍♀️ Leider habe ich mich dann ab einer gewissen Zeit auch in anderen Bereichen nicht weiterentwickeln können, da die Übungen für den Unterkörper irgendwann zu leicht wurden, die für den Oberkörper aber weiterhin zu schwer waren. Das schlägt natürlich total auf die Motivation, so dass das Training mehr und mehr zu einem Stressfaktor wurde und ich mich nicht immer dazu zwingen, konnte 100% zu geben. Es hat einfach so gar keinen Spaß mehr gemacht...
     
  9. TomL

    TomL Hera

    kannst du Kneepushups mangels Kraft nicht machen..oder hat es einen anderen Grund..

    Nur Mut.. es wird alles..
     
  10. Mordhorst

    Mordhorst Frischling

    Moin,

    also ich war wo ich mit Freeletics anfing auch extrem unsportlich.
    Auf einer Skala von 1 bis 10 war ich eine -20.
    Jedoch habe auch ich sehr viele Übngen bekommen welche ich am anfang nicht richtig ausführen konnte(Burpees und climber wegen schlechter beweglichkeit und Schnellkraft im Becken und Rücken) oder mich durch quälen musste ( Pushups wegen fehlender Kraft war max. 1-5 möglich dann war ende).
    Jedoch habe ich mir die Zeit genommen die ich brauchte und alle übungen geschafft auch wenn es länger dauerte. Nun nach ca 10 Wochen kann ich nur sagen ja der Einstieg ist sehr hart aber es auch vollkommen wert.
    Wie bei dir drückte mir der coach immer wieder die übung rein die man nicht richtig ausführen konnte.Statt einer ersatzübung versuchte ich es und es klappte irgendwann.
    Ein bekannter empfahl mir mir die zeit für die Übungen zu nehmen und diese so gut wie möglich auszuführen. Und inzwischen läuft das alles viel besser meine Schnellkraft und beweglichkeit und kraft hat sich stark erhöht.
    Aber es ist so wie viele hier sagen am Anfang scheint vieles gar unmöglich zu sein ich kann nur empfehlen zähne zusammen beissen und versuchen es zu schaffen denn denke drann geht nicht gibts nicht nimm dir die zeit die du für die übung brauchst ;-).
    Und Qualität geht vor Quantität und Gesundheit geht vor allem anderen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2019 um 08:58 Uhr

Diese Seite empfehlen