Vorher / nachher 12 Wochen Journey Juni - September 2019

Dieses Thema im Forum "Erfolge / Tagebuch" wurde erstellt von Mordhorst, 10. September 2019.

  1. Mordhorst

    Mordhorst Frischling

    Hallo Freunde,

    Nun nach 13 Wochen habe ich meine erste 12 Wochen Journey beendet. Als kleines Tagebuch schreibe ich hier die Beiträge nieder welche ich auch auf Facebook verfasste.
    Ich hoffe sie können euch erheitern oder gar motivieren drann zu bleiben :)
    Im Anhang teile ich auch ein vorher Nachherfoto :)

    Nun geht es los und die 2te Journey wartet schon :) Bitte verzeiht rechtschreibfehler :)


    18.06.2019 #freeletics#NoExcuses

    Und so beginnt es.Das Ziel das 15 Wochen Programm durchhalten begleitet von einer App und umgestellter Ernährung. Woche 1 mit 2 Trainigstagen geschafft und körperlich auch grad echt total am ende ... Woche 2 Beginnt mit 3 Trainingstagen am 23.06 und schon jetzt zeigen mir die übungen .. der weg wird hart!

    25.06.2019 freeletics #NoExcuses

    Woche 2 aus Eupohrie schon am 20.06 gestartet und heute beendet tja dann kam er der Trainignsplan für die kommenden 7 tage und ich dachte ok wird dich zwar bissel kaputt machen aber ich glaube so schlimm wird es nicht ....
    Noch nie in meinem leben sollte ich mich so irren
    Was soll ich sagen Tag 1 hat mich an die grenzen gebracht
    Tag 2 wollte ich nur noch mich in die ecke legen und sterben und Tag 3 Traingsplan angesehen und so gedacht ok das wird der leichteste tag ... nun 10 Push ups + 20 Burpees + 60 Mountain climbers + 10 Straight planks + 40 Lunges und 25 situps später kann ich sagen das ich hier mehr im arsch bin, als den rest der Woche und nun bereit bin vor meinen schöpfer zu treten ... So kann man sich irren .. aus dem letzten loch pfeifen wäre noch maßlos untertrieben...

    Trainigsplan für Woche 3 wird nun erstellt und ich lege einen Tag drauf ... 4 mal die Woche ich meine ... kann es... ähm ... schlimmer werden ?

    02.07.2019 #freeletics #NoExcuses

    Woche 3 geschafft Rückwirkend frag ich mich wann ich das letzte mal in so kurzer zeit so oft an meine grenzten stoßen durfte

    und für den Satz:

    Trainigsplan für Woche 3 wird nun erstellt und ich lege einen Tag drauf ... 4 mal die Woche ich meine ... kann es... ähm ... schlimmer werden ?

    würde ich am liebsten in der Zeit zurück reisen und mir selbst eine scheuern

    Tag 1 wurde viel für den Rumpf und die Beine gemacht was anstrengend und ich habe gut geschwitzt .... aber... hey eigentlich nicht so wild Sah schlimmer aus als es war

    Tag 2 das selbe war schon etwas anstrengender durch die vielen kniebeuge und crunches aber sonst wie tag 1 wirklich anstrengend aber machbar.. und überschätzt hatte ich tag 2 im vorfeld auch

    Tag 3 1,5 km laufen ... hmm klingt nicht so viel... dachte das wird leichter nach ca 300 metern merke ich schon das wird fies ... und so war es auch... mit ca 10 minuten geschafft aber ich musste nach ca 500 meter echt das tempo drosseln um es bis zum ende zu schaffen und Gotteswillen allein dieser tag hat mir wieder gezeigt diese App will vieles aber vorwiegend dich an deine grenzen bringen und das hat sie geschafft .. ich wollte mehr danach mehr luft einatmen als sich in meinem umfeld befand ...

    Tag 4 wusste ich das er fies wird und so war es auch ... ein komplettes "Metis" workout mit u.a. 45 Burpees und nach 10 war ich sonst tot .. und was soll ich sagen ... hier war ich auch nach 10 Burpees soweit eigentlich nur noch liegen bleiben zu wollen.. als ich die ganzen Burpees, Climbers und Jumps die der Coach wollte. geschafft hatte und die cooldown phase hinter mir hatte wollte ich nur noch liegen bleiben.. und war schon nach nem 3tel von tag 4 echt an meiner grenze und musste mit mir kämpfen es bis zum ende durch zu ziehen... ergo geschafft hab ich alles aber es grenzt an ein wunder..

    und so langsam dämmert es mir warum die meisten zwischen woche 4-7 aufgeben... schauen wir mal was der coach für Woche 4 vorhat mir schwant nix gutes.. 4 Tage die Woche reichen mir aber mehr auf keinen fall ... So so geht es weiter ganz getreu dem Motto: Aufgeben ist keine Option !

    keine ahnung wann ich zuletzt so oft in so kurzer zeit an meine grenzen gebracht wurde und bei jedem workout verfluche ich den tag wo ich gesagt hab "ich versuch es mal"
     
  2. Mordhorst

    Mordhorst Frischling

    10.07.2019 #freeletics#NoExcuses

    Nachtrag des "mimimi" Sport Tagebuches vom 09.07 [​IMG];-)

    Tja da sind wir nun neue Woche neues Glück.

    So hab ich Woche 4 geschafft.

    Und es war mal wieder ein auf und ab der gefühle …

    So schaute ich mir den Trainingsplan für die kommenden 4 Trainingstage an und dachte nur Tag 2 Wird die Hölle der Rest wird irgendwas zwischen ok und da ist noch luft drinn. Und mal wieder hab ich lernen dürfen … hör bloß auf zu denken so ging die woche dann los

    Tag 1 fing mit Rumpfübungen an das war zwar anstrengend aber hey… es war da echt noch luft nach oben [​IMG]:-D wird die Kondition besser oder war das Programm zu schwach hmmmm…. ( ich hoffe ersteres aber bleiben wir mal ehrlich xD )

    Tag 2 hat etwas mehr angezogen mit ca 100 Crunches den 100 Mountain Climbers sowie Push-Ups und Sprawles. Anstregend defenetiv grad weil diese „tollen Sprawles“ halbe Burpees sind.. Der Tag war noch anstrengender aber noch im Bereich „sieht schlimmer aus als es war“ Dennoch war ich froh als ich zuhause sitzen durfte und mich nicht mehr Rühren brauchte…

    Tag 3 800 Meter laufen ok das wird ekelig das wusste ich vorher schon und das war es auch. Nach 300 Metern geht mir wieder die Luft aus durchgezogen bis zum Schluss !

    Aber ich war dann wieder an dem Punkt wo man Leuten ein Sauerstoffzelt gibt oder einen Notarzt ruft. Weiterhin bin ich überzeugt das Laufen direkt aus der hölle kommt.

    Nur laufen war mir aber zu wenig drum noch 15 Push-ups und 25 Crunches und 25 Bicycle Crunches hinten ran gefügt. Ich meine geschwitzt hab ich genug aber laufen allein war mir zu wenig.

    Ok nun kommt Tag 4 wo ich noch sagte das wird nicht schlimm da füg ich dann hinten rann noch ne übung.. haha Pustekuchen ich füg hier nix dran …

    Als es los ging war alles ok dann sah ich das der coach aus 2 Intervallen 4 gemacht hat ( oder es stand immer 4 da und ich war blind aber meine Variante gefällt mir doch besser [​IMG];) )

    Und los geht’s mit dem Programm 4/5 Charon ( das heist 4 Intervalle von eigentlich 5 ) und um Gottes willen hat mich das Zerstört. Danach wollte ich mich nur noch in die Sterbeecke liegen …

    Jedes Interfall bestand aus 10 Burpees + 20 Skipping Jumps + 10 Push-ups + 20 Split Lunges .

    Nach Intervall runde 2 von 4 wusste ich das wird bitter … und es war Fakt der Coach will einen umbringen eine andere Erklärung gibt es einfach nicht!

    Nachdem ich irgendwie mit letzter Kraft mich in Intervall 4 von 4 wieder fand war die Kraft und Kondition schon „etwas“ am ende. Die Muskeln brannten alle wie Hölle. Und der Letzte Burpee sowie der letzte Push-Up erinnerten eher an einen sich hoch drückenden Mehlsack in Bananenform als an einen liegestütz. An körperspannung war nicht mehr zu denken ich wollte das Intervall nur noch irgendwie überleben.

    Nach dieser tortur noch 25 Crunches und das Cooldown Workout. Und dann musste ich erstmal 10 minuten am boden liegen und versuchen nach luft zu ringen. Kraft zum aufstehen?Die war nicht mehr da. Nicht im geringsten und in den Armen und im Rücken war nur noch Wackelpudding. Ergo bin ich am Boden liegend irgendwie zum Rucksack rüber gerobbt um mich umzuziehen und diesen Tag endlich zu beenden.

    Tja Woche 4 beendet sind ja nur noch 8 weitere … Ach du sch** was hab ich mir hier nur eingebrockt ^^

    17.07.2019 #Freeletics #NoExcuses

    So wurde am Montag dann Woche 5 beendet.
    Und so langsam zeigen sich erste ergebnisse

    Tag 1 (viel oberköper und Beweglichkeit) und Tag 2( viel Rumpf und beweglichkeit) Waren Anstrengend aber nicht anstrengend genug so dass ich an beiden Tagen übungen hinten anfügen musste dies waren zum Großteil Liegestütze und situps.

    An Tag 2 durfte ich schon erste erfolge verbuchen bei den Burpees und den Climbers komme ich endlich beim absprung aus der Position mit den Füßen bis zu den händen. Das war am Anfang bei weitem nicht so nichtmal annähernd. Die Rumpfkraft für den Abstoß mit der gewonnen beweglichkeit machen sich echt bemerkbar

    Tag 3 habe ich beim erstellen des Wochenplans schon verteufelt wieder 1.5 km laufen ..... Diesmal klappte es aber zu meiner überraschung ohne das ich kurz anhalten musste und zudem war ich noch 44 Sekunden schneller als das letzte mal und bei weitem nicht so K.O. danach so das ich wieder Situps und Liegestütze angefügt hab. Und ich war durchaus verwundert.

    Tag 4 ahnte ich das es übel wird... aber ich hab schon nach ca 50% wieder aus dem letzten loch gekeucht und um jedes Luftatom in meiner nähe gerungen...
    Kniebeuge+sprawles+Liegestütze+Climbers um gottes willen ... 4 intervalle und jedes intervall 10 pro Übung und alles ohne pausen dazwischen auch nicht zwischen den intervallen....
    Das hat mich richtig zerstört grade liegestütze sind ja noch meine achillesverse ... und die letzten 3 waren auch nur noch aus letzter kraft geschafft....

    Und langsam zeigt sich das die Trainingswoche immer recht ok beginnt und richtig bitter böse endet ... ich hasse den Coach

    Ansonsten kann ich eigentlich nur recht viele Positive ergebnisse langsam aus den ersten 5 Wochen mitnehmen.. Auch wenn ich KO bin komm ich danach recht schnell wieder mit dem Puls runter und zu einer normalen Atmung zurück ... Ich bin beweglicher geworden .. Und auf jeden fall habe ich schon jetzt Tagsüber mehr energie und bin nachmittags nicht mehr müde ...

    Auf gehts in Woche 6 von 12 Die hälfte des ersten Trainings planes ist bald geschafft uns meine vermutung ist irgendwie das es nur noch schlimmer wird
    Ich bin gespannt was die kommenden wochen noch so wird [​IMG]:D und nun auch motivierter mich durch zu beißen denn weiterhin heißt es.

    Aufgeben ist keine Option!

    06.08.2019 #freeletics #NoExcuses

    so mal wieder ein kleines Update [​IMG][​IMG]

    bin nun endlich in Woche 9 von 12 angekommen und ich könnte eigentlich jede woche schreiben das irgendwas mich an die grenzen gebracht hat ..ich nur am schnappatmen bin etc.. [​IMG][​IMG]

    aber es zeigen sich langsam immer mehr fortschritte das training ist immernoch sehr hart aber ich werde besser und schneller in so ziemlich allen belangen zeigt sich das 8 Wochen durchbeissen nicht umsonst waren.
    So hatte ich in der anfangszeit nach 5-10 burpees schon nen sauerstoffzelt gebraucht den status erreiche ich jetzt erst bei 30-35 am stück.
    Die zeiten bei den Intervallen haben sich ca um 1/3tel gebessert und sonst merkt man es auch bei vielen kleinigkeiten im Alltag. Atmung und puls sind nach dem laufen oder in anstrengenden situationen viel schneller wieder beruhigt oder 5-10 Liegestütze in je 2-3 intervallen waren am anfang echt der Tod xD nun liege ich bei ca 25-30 in jeweils 2-3 intervallen bevor ich echt nicht mehr kann uvm.

    Und es waren bis jetzt 8 Harte wochen wo man auch mal drüber nachdachte ob das so einen sinn hat.Und erste ergebnisse zeigten sich erst nach ende Woche 7.

    Nächstes Update gibt es woche 10 oder 12 [​IMG]

    10.09.2019 #freeletics #NoExcuses DAS ENDE der ersten Journey

    Und nun ist es soweit nach ganzen 12 Wochen ( 1 woche verspätung da ich wegen urlaub eine Trainingswoche auf 2 normale Wochen verteilt hatte ) habe ich es geschafft.
    Der Trainingsplan 1 ist damit geschafft ziel war verbesserung vom Kreislauf erhöhung der beweglichkeit und gewichtsverlust.
    All das ist auch eingetreten ich war seid Jahren nicht mehr so beweglich wie jetzt. Habe in diesen 12 Wochen 10,5 kg verloren und bin nun bei 89 kg.
    Habe meine ernährung nur ein wenig umgestellt sonst wäre defenetiv mehr möglich gewesen!

    In vielen Punkten merkt man die verbesserung. Ich habe mehr ernergie Tagsüber weniger haut probleme und bin allgemein fitter und Wacher und nicht mehr so "knautschig" morgens.

    Hätte nicht gedacht das ich nochmal joggen werd inzwischen bin ich bei wöchentlich 2km in ca 10 Minuten ich denke das ist für mich echt okay [​IMG]:D

    Tja was soll ich sagen es war eine wirklich sehr harte reise und grad die letzten 7 Tage die so genannte Hell Week d.h. jeden tag training. Waren nicht ohne .... täglich hatte ich Muskelkater vom vortag ... Aber geschafft! In den 7 Hell Week Tagen habe ich jede meiner eigenen alten Bestzeiten unterboten teilweise sehr deutlich.

    Ein vorher / Nachher Bild kann ich auch anhängen auf wunsch [​IMG]:)

    Nächstes Ziel sind der nächste Trainingsplan aufbau von Muskeln wieder 12 Wochen durch die Hölle gehen [​IMG]:D und Zielgewicht 82 kg !
     

    Anhänge:

    ahu1984 und NO_EXCUSES gefällt das.
  3. NO_EXCUSES

    NO_EXCUSES Ares

    Wirklich sehr gut beschrieben und genau so muss es sein.

    Der Sportliche Erfolg ist halt harte Arbeit, Arbeit am Limit, außerhalb seiner Comfortzone, es gibt keine Umwege oder Abkürzungen!

    Bleib dran, mit dem biss solltest du die 82 Kilo bald haben!

    Sportliche Grüße und danke für den Einblick!
     

Diese Seite empfehlen